Das Mölltal

und der Himmelbauer

Auf 1.281 m Seehöhe liegt der Himmelbauer rund 600 m über dem Talboden der Möll. Von hier aus schweift der Blick über die umliegenden Berggipfel und den breiten Talboden bis zu den Karawanken. Der ehemalige Bergbauernhof, der zu einer einladenden Gaststätte umgebaut wurde, dürfte schon zur Zeit der Grafen von Görz als Schwaige (hochgelegenes Rodungsgebiet, das nur der Viehzucht diente) genutzt worden sein. Im Urbar (Verzeichnis der Abgaben an den Grundherrn) der vorderen Grafschaft Görz aus dem Jahre 1299 wurde der Hof bereits genannt.

auf
0
m
Seehöhe
auf
0
über Talboden
m
Text
0
abc
xyz

Auf 1.281 m Seehöhe liegt der Himmelbauer rund 600 m über dem Talboden der Möll. Von hier aus schweift der Blick über die umliegenden Berggipfel und den breiten Talboden bis zu den Karawanken.

Der ehemalige Bergbauernhof, der zu einer einladenden Gaststätte umgebaut wurde, dürfte schon zur Zeit der Grafen von Görz als Schwaige (hochgelegenes Rodungsgebiet, das nur der Viehzucht diente) genutzt worden sein.

Im Urbar (Verzeichnis der Abgaben an den Grundherrn) der vorderen Grafschaft Görz aus dem Jahre 1299 wurde der Hof bereits genannt.

Obervellach - Blick vom Himmelbauer (c) Kai Nickels

Das Mölltal besitzt einen bis zu 1 km breiten Talboden und ist ein typisches Trogtal, das von den eiszeitlichen Gletschern „ausgehobelt“ wurde. Ausgedehnte Waldbestände, vorwiegend auf den schattseitigen Hängen, werden forstwirtschaftlich genutzt. Zudem schützen sie Häuser und Verkehrswege vor Lawinen.

Intensive Grünlandbewirtschaftung auf der Sonnseite ist die Voraussetzung für eine ertragreiche Viehzucht. Die Siedlungszentren liegen auf den von den Seitenbächen der Möll aufgeschütteten Schwemmkegeln, wodurch es im Laufe der Jahrhunderte immer wieder zu Überschwemmungen und Vermurungen kam.

Durch umfangreiche Verbauungsmaßnahmen wurden diese Wildbäche weitgehend „gezähmt“.

Top Ausflugsziel in der Region

Hoch über Obervellach, dem Herzen des Mölltals, liegt der Almgasthof inmitten der idyllischen Bergkulisse der Hohen Tauern.

Für mehr Infos & Details nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf oder senden uns eine unverbindliche Urlaubsanfrage.

Info-Hotline

Wintersaison leider beendet
Winter season closed

ab 15.03.2020

Werte Partner und Gäste,
aus gegebenem Anlass beenden wir die Wintersaison schneller als geplant.
Die Skigebiete schließen am Sonntag, 15. März, die Beherbergungsbetriebe am Montag, 16. März.

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf www.kaernten.at/aktuelle-informationen/
Wir freuen uns, Sie zu einem späteren Zeitpunkt bei uns begrüßen zu dürfen!


Dear guests and partners!
Due to the occasion the winter season 2019/2020 finishs earlier than planned.
The lifts will close with Sunday, 15. March 2020 and the accommodation establishments with Monday, 16. March 2020.

All information about this you will find on www.visitcarinthia.at/information/
We look forward to welcoming you at later.