Obervellach / Reisseck
  • Winter
  • Herbst
  • Sommer
  • Frühling
  • Slideshow
  • Video
  • Karte öffnen
  • Die vier Jahreszeiten
  • Slideshow anhalten/starten
  • Winter in Obervellach/Reisseck

    Im Herzen der Hohen Tauern, wo sich die Gipfel der Dreitausender aneinander reihen, liegen die Gemeinden Obervellach und Reißeck. Hier spielt der Winter seine starken Seiten aus: Inmitten Kärntens höchster Skigebiete Mölltaler Gletscher und Ankogel, genießen Skifahrer beste Schneebedingungen. Die Region ist auch Ausgangspunkt für prächtige Skitouren in einer großartigen Landschaft und lädt als Luft- und Schrothkurort zum winterlichen Genießen!

    Unsere Tipps für die Winterlust:

    • SkiPlus: Unsere Winterangebote bereichern Ihren Skiurlaub um bezaubernde Momente.
    • Familie: Der Winter ist bunt und vielseitig. Familien genießen Rodeln, geführte Schneeschuhwanderungen oder Winterreiten.
    • Winteraktivitäten: Die schönsten Wintertouren online entdecken
    • In großer Natur: Entdecken Sie den faszinierenden Winter im Nationalpark Hohe Tauern mit einer Skitour, Schneeschuhtrekking, Winterwandern oder Langlaufen.
    • Die Schrothkur zählt zu den ältesten Heilverfahren Europas. Sie reinigt und entschlackt den Körper durch die drei Elemente Ernährung, Getränke und Dunstwickel.


    Sommer in Obervellach/Reisseck

    Willkommen in den Gemeinden Obervellach und Reißeck. Inmitten der Zentralalpen gelegen und umgeben von einer wunderschönen Hochgebirgskulisse lädt die Nationalpark-Region Hohe Tauern ein, das größte Naturschutzgebiet der Alpen zu entdecken.
    Im ehemaligen Zentrum des Goldbergbaus in den Hohen Tauern, reichen die Betätigungsfelder vom sanften Bergwandern bis zum Klettern und Bergsteigen, Radeln, Reiten und Mountainbiken bis hin zu sämtlichen Wassersportarten, die ihr Herz begehren. Genießen Sie den Zauber des Flairs der guten alten Goldgräberzeit.

    Unsere Tipps für die Sommerlust:

    • Der Alpe-Adria-Trail: Vom Gletscher bis ans Meer. Österreichs neuer Top-Trail führt Sie durch die Nationalpark-Region Hohe Tauern.
    • Aktivurlaub: Wilde Wasser
      Die Möll ist ein ideales Wildwasser-Eldorado zum Kajaken und Raften. Entdecken Sie faszinierende Schluchten und erfrischende Wasserfälle.
    • Unser Online-Tourenguide: Die schönsten Sommertouren online entdecken.
    • Kulturhistorische Stätten: Die Zeitreise erinnert an die Blütezeit des Gold-Bergbaues in der Region und informiert über geschichtliche Besonderheiten.
    • Die Schrothkur zählt zu den ältesten Heilverfahren Europas. Sie reinigt und entschlackt den Körper durch die drei Elemente Ernährung, Getränke und Dunstwickel.

    Herbst in Obervellach/Reisseck

    Die Wälder rund um Obervellach/Reißeck beginnen sich bunt zu verfärben. Selten ist die Aussicht so klar und der Himmel über den Bergen so blau, wie im Herbst. In der frischen Luft, die den Blick über die Landschaft des Nationalparks Hohe Tauern weit hinaus trägt, lädt die Region auf der Südseite der Alpen ein zum Innehalten und Genießen.

    Unsere Tipps für die Herbstlust:

    • Tafellust: Die Tafellust findet entlang des Alpe-Adria-Trails statt und verknüpft einen exklusiven Tafelgenuss mit einer herbstlichen Erlebnis-Wanderung.
    • Aktivurlaub: Wilde Wasser
      Die Möll ist ein ideales Wildwasser-Eldorado zum Kajaken und Raften. Entdecken Sie faszinierende Schluchten und erfrischende Wasserfälle.
    • Unser Online-Tourenguide: Die schönsten Herbsttouren online entdecken.
    • Die Vorfreude auf den Winter steigern: Skifahren am Mölltaler Gletscher
    • Die Schrothkur zählt zu den ältesten Heilverfahren Europas. Sie reinigt und entschlackt den Körper durch die drei Elemente Ernährung, Getränke und Dunstwickel.

    Frühling in Obervellach/Reisseck

    Wenn im Frühjahr der Almrausch die Berghänge rosa färbt, ist die schönste Zeit, die Schätze der Nationalpark-Region Hohe Tauern zu entdecken. Inmitten der Zentralalpen gelegen und umgeben von einer wunderschönen Hochgebirgskulisse erinnern hier im Mittleren Mölltal Burgen, Schlösser und handbehauene Tunnel an die Zeit des Goldbergbaues in den Hohen Tauern. Der Sitz des Oberstbergmeisters war zu dieser Zeit in Obervellach, wo heute die Nationalpark-Ausstellung im Oberstbergmeisteramt an die Zeit des Goldrausches und erinnert.

    Unsere Tipps für die Frühlingslust:

    • Sonnenskilauf: Die Höhenlage auf über 3000 Metern am Mölltaler Gletscher garantiert traumhaften Firnschnee bis weit in das Frühjahr hinein.
    • Der Alpe-Adria-Trail: Vom Gletscher bis ans Meer. Österreichs neuer Top-Trail, führt Sie durch die Nationalpark-Region Hohe Tauern. Im mittleren Mölltal durchwandern sie die kulturhistorischen Etappen des Trails.
    • Aktivurlaub: Wilde Wasser Die Möll ist ein ideales Wildwasser-Eldorado zum Kajaken oder Raften. Entdecken Sie faszinierende Schluchten und erfrischende Wasserfälle.
    • Mobil und unabhängig: Camping In der Luft liegt ein Hauch von Romantik, Abenteuer und Freiheit: Diese Campingplätze bieten Komfort und besten Service.
    • Die Schrothkur zählt zu den ältesten Heilverfahren Europas. Sie reinigt und entschlackt den Körper durch die drei Elemente Ernährung, Getränke und Dunstwickel.