Reißeck

Berge, Natur, Sport & Kultur

Die Gemeinde Reißeck präsentiert sich sehr vielfältig. Eingerahmt von einer atemberaubenden Bergwelt gibt es viel zu tun und zu erleben. NATUR ist ständiger Begleiter in und um Reißeck und deshalb sollten Sie sich auch unbedingt auf die vielschichtigen Sport- und Outdoor-Möglichkeiten rund um Reißeck einlassen. Jedoch nicht, ohne auf die Kunst, die Kultur und die Geschichte zu vergessen. Es wird bestimmt nicht langweilig.

0
Seehöhe
0
km
Wanderwege
0
Burgen/Schlösser
0
Schluchten
Reisseck_Wanderer

Berge, Hügel & steile Hänge

Die Berge beginnen gleich außerhalb des Ortszentrums, denn der Ort Kolbnitz liegt direkt am Fuße des 962 m hohen Danielsberges. Dahinter wird es höher und wilder, der Ort liegt genau zwischen der Reißeckgruppe im Norden und der Kreuzeckgruppe im Süden. Bergfexe vermuten richtig, Sie haben die Wahl aus einer Vielzahl toller und atemberaubender Bergtouren und Wanderungen in beinahe allen Himmelsrichtungen. Als Unterstützung dient die Panoramabahn Kreuzeck, die Sie verlässlich und sicher auf die Berge bringt, damit Sie beim Wandern einen entscheidenden Vorteil genießen.

Moelltaler Gletscher
Moelltaler Gletscher

Skifahren & Wintersport

Im Winter macht sich die inneralpine Lage von Reißeck erst recht bemerkbar. Jene Bergbahnen, die Sie im Sommer zu schönen Wanderungen bringen, befördern im Winter Skifahrer und Wintersportler auf die Berge. Ganz in der Nähe der Orte Obervellach-Reißeck und somit gleich um die Ecke befindet sich die Gemeinde Flattach, welche Kärntens einziges Gletscherskigebiet, den Mölltaler Gletscher beheimatet. Auf 3.122 m Seehöhe finden Wintersportfans neben Schneesicherheit fast das ganze Jahr über optimale Bedingungen zum Trainieren, Entspannen oder um die Aussicht zu genießen. Schöne Schwünge ziehen Groß und Klein auch auf diversen kleineren Skigebieten und Orts-Skiliften.

Reisseck_Ansicht-mit-Pfarrkirche

Geschichte und Kultur

Auch hierbei spielen die Berge eine wichtige Rolle. Am geschichtsträchtigen Danielsberg mit seinen 962m Höhe befindet sich eine 6.000 Jahre alte Kultstätte. Bereits um 500 v.Chr. besiedelten die Kelten die Region und schürften hier nach Gold, Silber und Eisen. Woher wir das wissen? Man hat im Gebiet des Danielsberges zahlreiche Werkzeuge aus Stein gefunden, die darauf schließen lassen. Bergbau spielt im gesamten Mölltal eine wichtige Rolle, die sich bis ins 18. Jahrhundert verfolgen lässt. Historiker gehen davon aus, dass bereits die illyrischen Veneter ca. 1.000 v.Chr. im Tauerngebiet nach Eisen gesucht haben und sich dabei auch im Gebiet des heutigen Reißecks aufgehalten haben.

Infos & Kontakt

Info- & Buchungscenter Obervellach-Reißeck
9821 Obervellach 58 | Austria
Tel: +43 4824 2700-30 | Fax: DW -3
info@obervellach.at
www.obervellach-reisseck.at
www.instagram.com/visit_moelltal
https://www.facebook.com/tvb.obervellach.reisseck

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 08:00 bis 11:30 Uhr und von 13:00 bis 17:30 Uhr

Wenn Sie nun der Meinung sind, dass Sie es den Kelten und Venetern gleichtun wollen und sich ebenfalls in Reißeck aufhalten wollen, dann sollten Sie gleich mit uns Kontakt aufnehmen.

Wir freuen uns auf Sie.

Info-Hotline

Schicken Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage